Lösungsansatz

Um Betroffenen, in einer frühen Phase der Erkrankung, weiterhin ein eigenständiges Wohnen in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen, werden im Projekt QuoVadis, Dienstleistungen und bereits etablierte Technologien (z.B. das Hausnotrufsystem) für die Bedürfnisse der an Demenz erkrankten Menschen optimiert. Die an die Bedürfnisse des Einzelnen angepasste Technik, die versorgungs-und sicherheitsrelevante Daten (z.B. Herd aus? Aktivität?) erhebt steht im Austausch mit dem Quartiersmanagement. Der Quartiersmanager kann so, u. a. durch die Informationen aus den Wohnungen, fachgerecht und situativ notwendig reagieren. Eine weitere Aufgabe des Quartiersmanager ist die Sensibilisierung des Quartiers, unter Einbeziehung z. B. der Nachbarschaft und der Gewerbetreibenden und das Schaffen ehrenamtlicher Strukturen. Ziel ist ein optimales Sicherheits- und Versorgungskonzept zu entwickeln, dass dem betroffenen Personenkreis ein längeres Verbleiben in der vertrauten Wohnumgebung ermöglicht, pflegende Angehörige entlastet und eine weitere Alternative zu den herkömmlichen Versorgungs- und Betreuungsangeboten eröffnet.